Begriffe
Babylon
Graffiti
Stegreifdichtung
Tags
Zinken


Die Zeichen an der Wand -> Belsazar und Babylon: eine Chronik

Als der Bibel-König Belsazar mit seinem Hofstaat an prachtvoll gedeckten Tischen saß, erschienen sie zum ersten Mal: Menetekel – rätselhafte Zeichen an der Wand. Keiner der Schriftgelehrten war in der Lage, die wie von Geisterhand geschriebenen Buchstaben an der Wand des Palastes zu entziffern. Der Prophet Daniel aber erkannte darin die Ankündigung vom Untergang des Reiches Babylon. „Gewogen und für zu leicht befunden“ – so übersetzte er die Zeichen der Zeit.

500 v. Chr.: Belsazars Gastmahl

Buch Daniel, 5. Kapitel, Altes Testament

König Belsazar machte ein herrliches Mahl für seine tausend Mächtigen und soff sich voll mit ihnen. Und als er betrunken war, ließ er die goldenen und silbernen Gefäße herbringen, die sein Vater Nebukadnezar aus dem Tempel zu Jerusalem weggenommen hatte, damit der König mit seinen Mächtigen, mit seinen Frauen und mit seinen Nebenfrauen daraus tränke. Und als sie so tranken, lobten sie die goldenen, silbernen, ehernen, eisernen, hölzernen und steinernen Götter. Im gleichen Augenblick gingen hervor Finger wie von einer Menschenhand, die schrieben gegenüber dem Leuchter auf die getünchte Wand in dem königlichen Saal. Und der König erblickte die Hand, die da schrieb. Da entfärbte sich der König und seine Gedanken erschreckten ihn, sodass er wie gelähmt war und ihm die Beine zitterten.

Und der König rief laut, dass man die Weisen, Gelehrten und Wahrsager herbeiholen solle. Und er ließ den Weisen von Babel sagen: Welcher Mensch diese Schrift lesen kann und mir sagt, was sie bedeutet, der soll mit Purpur gekleidet werden und eine goldene Kette um den Hals tragen und der Dritte in meinem Königreich sein. Da wurden alle Weisen des Königs hereingeführt, aber sie konnten weder die Schrift lesen noch die Deutung dem König kundtun. Darüber erschrak der König Belsazar noch mehr und verlor seine Farbe ganz, und seinen Mächtigen wurde angst und bange.

Da ging auf die Worte des Königs und seiner Mächtigen die Königinmutter in den Saal hinein und sprach: Der König lebe ewig! Lass dich von deinen Gedanken nicht so erschrecken und entfärbe dich nicht! Es ist ein Mann in deinem Königreich, der den Geist der heiligen Götter hat. Denn zu deines Vaters Zeiten fand sich bei ihm Erleuchtung, Klugheit und Weisheit wie der Götter Weisheit. ..... Da wurde Daniel vor den König geführt.

Und der König sprach zu Daniel: Bist du Daniel, einer der Gefangenen aus Juda, die der König, mein Vater, aus Juda hergebracht hat? ... Kannst du nun die Schrift lesen und mir sagen, was sie bedeutet, so sollst du mit Purpur gekleidet werden und eine goldene Kette um deinen Hals tragen und der Dritte in meinem Königreich sein. Da fing Daniel an und sprach vor dem König: Behalte deine Gaben und gib dein Geschenk einem andern; ich will dennoch die Schrift dem König lesen und kundtun, was sie bedeutet....

So aber lautet die Schrift, die dort geschrieben steht: Mene mene tekel u-parsin. Und sie bedeutet dies: "Mene," das ist, Gott hat dein Königtum "gezählt" und beendet. "Tekel," das ist, man hat dich auf der Waage "gewogen" und zu leicht befunden. "Peres," das ist, dein Reich ist "zerteilt" und den Medern und "Persern" gegeben. ... in derselben Nacht wurde Belsazar, der König der Chaldäer, getötet.


Belsazars Gastmahl (Altes Testament, Buch Daniel, 5. Kapitel) , ca. 500 v. Chr. ?



Mehr in Belsazar und Babylon: eine Chronik:

  550 v.Chr.: An den Wassern zu Babel saßen wir und weineten
  500 v. Chr.: Belsazars Gastmahl
 1600: Belsazars Fest von Hans Vredeman de Vries
 1635: Rembrandt malt Belsazars Gastmahl
 1720: The Run upon the Bankers
 1723: Telemann-Oper Belsazar
 1745: Händel: Oratorium Belshazzar
 1745: Über die Uraufführung von Händels Belshazzar
 1803: Gillray: Napoleon als Belsazar
 1810 (ca.): Belshazzar´s Feast in den USA
 1815: Belsazar´s Gesicht
 1815: The King was on his throne (Lord Byron)
 1821: John Martin malt Belshazzar´s Fest
 1824: Heinrich Heine: Belsazar
 1826: Belsazar´s Gesicht wird vertont
 1842: Verdi: Das Reich des Unterdrückers wird vernichtet
 1851: Belshazzar´s awful writing
 1885: Oratorium Belsazar von Reinecke uraufgeführt
 1906: Werner Wehrli beginnt mit Belsazar-Oper
 1907 Belsazars Gästabud von Sibelius uraufgeführt
 1931: William Walton: Belshazzar´s Feast
 1935: Und das mehrmals zerstörte Babylon
 1954: He had concubines and wives (Johnny Cash)
 1965: He never sees the writing on the wall
 1969: The Melodians haben einen Reggae-Hit mit Rivers of Babylon
 1978: Boney M. mit Rivers of Babylon
 1979: Babylon system is the vampire
 2001: Leonard Cohen: By the Rivers dark
 2004: Babylon System (Söhne Mannheims)
 Die Trophäen einiger weniger Millionäre
 mehr...


Inhalte urheberrechtlich geschützt
Alle Rechte vorbehalten.

Narrenhand ©


Die zugehörige Ausstellung war vom 6. März bis zum 14. April 2009 in der Stadtbibliothek Bremen zu sehen.
Gesamtkonzeption: Michael Zachcial - mit Unterstützung der Arbeitnehmerkammer Bremen,
der Stadtbibliothek Bremen und Racaille Verte


Kontakt | Impressum | Gästebuch