Begriffe
Babylon
Graffiti
Stegreifdichtung
Tags
Zinken


Die Zeichen an der Wand -> Belsazar und Babylon: eine Chronik

Als der Bibel-König Belsazar mit seinem Hofstaat an prachtvoll gedeckten Tischen saß, erschienen sie zum ersten Mal: Menetekel – rätselhafte Zeichen an der Wand. Keiner der Schriftgelehrten war in der Lage, die wie von Geisterhand geschriebenen Buchstaben an der Wand des Palastes zu entziffern. Der Prophet Daniel aber erkannte darin die Ankündigung vom Untergang des Reiches Babylon. „Gewogen und für zu leicht befunden“ – so übersetzte er die Zeichen der Zeit.

 

1842: Verdi: Das Reich des Unterdrückers wird vernichtet

Giuseppe Verdi, Nabucco, dritter Teil, fünfte Szene

Der Zukunft Dunkel ist vor mir gelichtet ...
Zerbrochen wird das Joch der Sklaverei;
Das Reich des Unterdrückers wird vernichtet,
Der starke Löwe Juda´s ringt sich frei

 

1851: Belshazzar´s awful writing

Moby Dick: Hermann Melville

Wherefore this difference? A problem? Perhaps not. To have been Belshazzar, King of Babylon; and to have been Belshazzar, not haughtily but courteously, therein certainly must have been some touch of mundane grandeur. But he who in the rightly regal and intelligent spirit presides over his own private dinner-table of invited guests, that man's unchallenged power and dominion of individual influence for the time; that man's royalty of state transcends Belshazzar's, for Belshazzar was not the greatest.

 

1885: Oratorium Belsazar von Reinecke uraufgeführt

1885 wird das Oratorium Belsazar von Carl Heinrich Carsten Reinecke (1824-1910) im Leipziger Gewandhaus uraufgeführt; Dirigent: Carl Reinecke.

 

1906: Werner Wehrli beginnt mit Belsazar-Oper

1906: Werner Wehrli (1892-1944) , Ouvertüre zur (geplanten) Oper "Belsazar" Besetzung: Streichorchester

 

1907 Belsazars Gästabud von Sibelius uraufgeführt

1907: Jean Sibelius (1865-1957) - Belsazars Gästabud - (Das Fest Belsazars , Belshazzar´s Feast) , Uraufführung: 25. September 1907 in Helsinki mit dem Orchestra of the Helsinki Philharmonic Society unter Jean Sibelius . Musik zu dem gleichnamigen Theaterstück von Hjalmar Procopé



 Vorige Texte   1   2   3   4   5   6   7    Nächste Texte





Die zugehörige Ausstellung war vom 6. März bis zum 14. April 2009 in der Stadtbibliothek Bremen zu sehen.
Gesamtkonzeption: Michael Zachcial - mit Unterstützung der Arbeitnehmerkammer Bremen,
der Stadtbibliothek Bremen und Racaille Verte


Kontakt | Impressum | Gästebuch